Kostenübernahme

Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen werden bestimmte Leistungen als Kassenleistung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen. Dazu muss eine Indikation vorliegen, die in den Psychotherapie-Richtlinien (PTR) aufgeführt ist und in den ersten probatorischen Sitzungen geprüft wird. Der Patient muss zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme Mitglied einer Gesetzlichen Krankenversicherung sein und die Chipkarte zum Erstgespräch mitbringen. Eine ärztliche Anordnung oder Überweisung für das Erstgespräch ist nicht erforderlich. Nicht jede Leistung ist durch die PKV erstattungsfähig, dies ist auch insbesondere abhängig von Ihrem Versicherungsvertrag. Hier sollten Sie vorher mit Ihrer Krankenversicherung oder Ihrem Kostenträger zu Ihren jeweilgen Versicherungsbedingungen Rücksprache halten. Die private Abrechnung ist jederzeit möglich.